Jura am 10. November 2018

Dampfschiff Jura

 

Die Jura ist ein Glattdeck-Schaufelraddampfer in Holzbauweise, der für den Schiffsverkehr auf dem Neuenburgersee gebaut wurde. Nach einer siebenjähriger Dienstzeit wurde die Jura, an den Bodensee verkauft und sank 1864 nach einer Kollision mit der dem Dampfschiff Stadt Zürich.

Wir fahren vom Yachthafen Krenuzlingen, voll ausgerüstet, etwa 10 Minuten mit dem Boot von tauchboot-bodensee.ch bis zum Tauchplatz. Danach werden wir zur Jura absteigen, sie für max. etwa 12 Minuten besichtigen und danach wieder mit allen nötigen Deep- und Sichterheisstops auftauchen.

Die Jura liegt auf ca. 38m Tiefe. Ab- und aufgetaucht wird am Ankerseil entlang. Ins Innere des Wracks zu tauchen ist nicht erlaubt, da es komplett aus Holz besteht und dieses bei Kontakt mit Luftblasen kaputt gehen würde.

In 38m Tiefe müssen wir mit Dunkelheit und sehr kalten 4°C Wassertemperatur rechen, weshalb eine Trockentauchanzug und eine gute Tauchlampe empfehlenswert sind. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist das sichere Tarieren im freien Wasser, während den Deep-, Deco- und Sicherheitsstops.

Bist du auch dabei beim diesjährigen Jura-Tauchgang?
Datum Samstag, 10. November 2018,
Zeit: 13:15
Um die Ausrüstung bereit zu machen und sie anzuziehen haben wir danach noch genügend Zeit.
Treffpunkt:

Yachthafen Krenuzlingen, (beim Bootskran gegenüber dem Restaurant Seegarten)

Voraussetzungen:
  • Min. AOWD + Deep-Specialety, CMAS ** (zwei Stern) oder Äquivalent.
  • Min. 50 gelogte Tauchgänge
  • Vorherige Erfahrungen mit Nacht-, Deco- und Kaltwasser-Tauchgängen sind sehr empfehlenswert.
Preis: 25.- CHF
Anmeldung:

Wer bis am 27. Oktober direkt an dive.steha.ch 25.- CHF zahlt, gilt als angemeldet.

Max. Teilnemherzahl: 12
Inbegriffen: Bootsfahrt, Briefing und Logbuch-Stempel.
Mitbringen:

ABC-Ausrüstung, Trockentauchanzug, Unterzieher, Handschuhe, Jackett, kaltwasser-taugliche Automaten mit zwei unabhängigen ersten Stufen, gefüllte Tauchflasche (wir empfehlen kein Nitrox!), Tauchcomputer, geladene Tauchlampe, Kompass, Tauch-Brevet, Tauchtauglichkeits-Attest, Logbuch, Badetuch, etwas alkoholfreies zum trinken und gute Laune.

Wer keine eigene, eine unvollständige oder ungeeignete Tauchausrüstung hat, kann auf unsere Mietausrüstung zurück greifen. Bitte bei der Anmeldung anmerken.

Flyer herunterladen (PDF, 966KiB)

Dampfschiff Jura

Jura am 4. November 2017

Dampfschiff Jura

 

Die Jura ist ein Glattdeck-Schaufelraddampfer in Holzbauweise, der für den Schiffsverkehr auf dem Neuenburgersee gebaut wurde. Nach einer siebenjähriger Dienstzeit wurde die Jura, an den Bodensee verkauft und sank 1864 nach einer Kollision mit der dem Dampfschiff Stadt Zürich.

Wir fahren vom Yachthafen Bottighofen, voll ausgerüstet, etwa 10 Minuten  mit dem Boot von Neutaucher bis zum Tauchplatz. Danach werden wir zur Jura absteigen, sie für max. etwa 12 Minuten besichtigen und danach wieder mit allen nötigen Deep- und Sichterheisstops auftauchen.

Die Jura liegt auf ca. 38m Tiefe. Ab- und aufgetaucht wird am Ankerseil entlang. Ins Innere des Wracks zu tauchen ist nicht erlaubt, da es komplett aus Holz besteht und dieses bei Kontakt mit Luftblasen kaputt gehen würde.

In 38m Tiefe müssen wir mit Dunkelheit und sehr kalten 4°C Wassertemperatur rechen, weshalb eine Trockentauchanzug und eine gute Tauchlampe empfehlenswert sind. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist das sichere Tarieren im freien Wasser, während den Deep-, Deco- und Sicherheitsstops.

 

Bist du auch dabei beim diesjährigen Jura-Tauchgang?

Zeit: Samstag, 4. November 2017, 12:15
Treffpunkt:

Yachthafen Bottighofen, Steg Nr. 4 (Parkplätze vorhanden)

Voraussetzungen:
  • min. AOWD + Deep-Specialety oder CMAS ** (zwei Stern)
  • 50 gelogte Tauchgänge
  • Vorherige Erfahrungen mit Nacht-, Deco- und Kaltwasser-Tauchgängen sind sehr empfehlenswert.
Preis: 25.- CHF
Anmeldung:

(ausgebucht!)

Wer bis am 22. Oktober direkt an dive.steha.ch 25.- CHF zahlt, gilt als angemeldet.
Das Bezahlen ist ausserdem möglich bei Scubalino in Chur sowie bei Blue-World in Zuzwil.

Max. Teilnemherzahl: 9
Inbegriffen: Bootsfahrt, Briefing und Logbuch-Stempel.
Mitbringen:

ABC-Ausrüstung, Trockentauchanzug, Unterzieher, Handschuhe, Jackett, kaltwasser-taugliche Automaten mit zwei unabhängigen ersten Stufen, gefüllte Tauchflasche (kein Nitrox!), Tauchcomputer, geladene Tauchlampe, Kompass, Tauch-Brevet, Tauchtauglichkeits-Attest, Logbuch, Badetuch, etwas alkoholfreies zum trinken und gute Laune.

Wer keine eigene, eine unvollständige oder ungeeignete Tauchausrüstung hat, kann auf unsere Mietausrüstung zurück greifen. Bitte bei der Anmeldung anmerken.

Flyer herunterladen (PDF, 966KiB)

Dampfschiff Jura

Über dive.steha.ch und www.tauchschule.li

dive.steha.ch ist eine Tauchschule und ein Dive Center im Bündner Rheintal und wurde von Stefan gegründet.

Wir sind in Malans in der wunderschönen Bündner Herrschaft im Kanton Graubünden lokalisiert. In unmittelbarer Nähe des Dorfes Malans liegen Landquart, Igis, Maienfeld, Seewis, das Prättigau, der weltbekannte Badekurort Bad Ragaz, Sargans, Mels sowie die Grenzen zum Kanton St. Gallen und Fürstentum Liechtenstein.

Wir tauchen ganzjährig, vorwiegend im nahen Walensee und im Bodensee. Wir bilden Taucher aus, organisieren Tauchausflüge und Tauchsafaris für ausgebildete Taucher.

Im Kalender kannst du alle von dive.steha.ch geplanten Tauchkurse, Tauchausflüge und Tauchreisen finden.

Wir legen grossen Wert auf die Sicherheit unserer Schüler und versuchen, sie auch für den Schutz der Unterwasserlebewesen zu gewinnen. Wir unterstützen deshalb keine Aktivitäten, die mit der Unterwasserjagd zu tun haben.

Falls du Fragen hast, zögere bitte nicht, uns zu kontaktieren >>

 

hag_300

Stefan taucht seit Jahren und arbeite als Tauchlehrer, auf insgesamt fünf Tauchbasen auf unterschiedlichen Kontinenten.

NewZealand2016_c-1024x768

PADI Instrucor avilable!

Discover Local Diving

Das PADI Discovery Local Diving-Programm (DLD) eröffnet brevetierten Tauchern die Möglichkeit, für sie unbekannte Tauchplätze oder unbekannte Gewässer unter der professioneller Führung durch einen Divemaster oder Tauchlehrer – welcher die lokalen Gegebenheiten bestens kennt – zu erkunden.

Die Gewässer in der Schweiz sind kälter und weniger farbenfroh als das Meer in den Tropen. Trotzdem bieten sie nicht wenige Attraktionen: Nicht selten sind die Fischschwärme grösser als im Meer. Zudem gibt es zahlreiche Wracks zu erkunden und an vielen Orten gibt es ganze Unterwasser-Parks für Taucher. Der See wechselt mit den Jahreszeiten sein Gesicht und ist deshalb abwechslungsreicher als das Meer.

dive.steha.ch bietet das Discovery Local Diving-Programm (DLD) und andere geführte Tauchgänge in den folgenden Gewässern an:

Je nach Jahreszeit und Wetter, kann das eine oder andere Gewässer nicht betauchtbar ist.

Viele Fragen zum Tauchen werden in der Taucher-FAQ beantwortet. Für alle anderen Fragen bitten wir dich das Kontaktformular zu benutzen.

Inhalt dieses Angebots:

  1. Begrüssung
  2. Paperwork (Ausfüllen der Gesundheitserklärung und des Haftungsausschlusses)
  3. Fahrt zum Tauchplatz
  4. Briefing
  5. Ausrüstung zusammenbauen
  6. Ausrüstung anziehen
  7. Einen geführten Tauchgang im See, bis zu einer der Brevetierung entsprechenden Tauchtiefe.
    (Auf Anfrage und gegen einen Aufpreis, machen gerne wir bis zu drei geführte Tauchgänge pro Tag.)
  8. Ausrüstung ablegen
  9. Ausrüstung auseinander nehmen
  10. Logbuch ausfüllen
  11. Gemütliches Beisammensein in einem Restaurant. (freiwillig und auf eigene Kosten)

Voraussetzungen:

Inbegriffen:

  • 1 geführter Tauchgang
    (Auf Anfrage und gegen einen Aufpreis, machen wir gerne bis zu drei geführte Tauchgänge pro Tag.)

  • Benutzung der Tauchausrüstung (exkl. Maske, Schnorchel und Flossen)

  • Tauchflaschen-Füllungen

  • Fahrt zum Tauchplatz

  • Zertifikat1

Mitbringen:

  • Im Sommer: Badeanzug

  • Im Winter: Thermo-Unterwäsche

  • Badetuch

  • Tauchbrevet (z.B. OWD oder AOWD)

  • Logbuch

  • Falls vorhanden: Eigene Tauchausrüstung oder Teile davon.

  • ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen)
  • Etwas alkoholfreies zum trinken

  • Tauchtauglichkeits-Attest

  • Den Willen etwas zu erleben.

  • Gute Laune!

Wann:

Die folgenden Tauchausflüge und Tauchgänge sind geplant:

  • Zur Zeit sind leider keine Tauchgänge geplant.

Auf Anfrage organisieren wir gerne einen geführten Tauchgang nach deinen Wünschen. Teile uns bitte deine Wünsche im Anmeldeformular mit.

Dauer und Buchung:

  • Das Discovery Loval Diving-Programm dauert normalerweise einen Vor-, Nachmittag oder einen Abend.

  • Teile uns bitte deine Wünsche im Anmeldeformular mit. Wir werden versuchen einen geeigneten Zeitpunkt für deinen Tauchgang zu finden.

Preis:

Auf der Preisliste findest du die aktuellen Preise für alle unsere Angebote und Ausbildungen. (bitte hier klicken)

Anmelden:

 

 

Bodensee

Der Bodensee ist mit 251 Metern einer der tiefsten Seen Europas. Zudem gehört er zu den grössten Binnengewässern in Europa. Auf der Schweizer Seite fällt der Seegrund meist eher flach ab. Auf der deutschen Seite gibt es besonders bei Meersburg und Konstanz einige spektakuläre Felswände im Wasser.

Auf dem Seegrund liegen unzählige kleinere und grössere Wracks. Das Bekannteste ist sicher der gesunkene Raddampfer Jura, der vor Bottighofen in 39 Metern Tiefe liegt. Er gilt als das beste Süßwasser-Wrack Europas. Der Kanton Thurgau, das Amt für Archäologie in Frauenfeld, hat die Jura als Unterwasser-Industriedenkmal unter Schutz gestellt. 

Im Bodensee leben rund 45 unterschiedliche Fischarten. Dazu gehören unter anderem: Eglis (Barsch), Hechte, Welse, Felchen, Äschen, Aale, Groppen, Seeforellen, Quappen, Zander, Karpfen, Brassen und Kilche. Ein Wels im Bodensee kann bis zu 30 Jahre alt und 3 Meter lang werden. Im Frühling und Sommer können die Fische im Bodensee zahlreicher sein als in einem tropischen Riff.

Neben Fischen gibt es auch Süsswasserschwämme, Krebse, Wasserpflanzen und Wasserschnecken zu sehen.

Viele Fragen zum Tauchen werden in der Taucher-FAQ beantwortet. Für alle anderen Fragen bitten wir dich, das Kontaktformular zu benutzen.

dive.steha.ch bietet die folgenden Möglichkeiten, um im Bodensee zu tauchen:

Für Anfänger:

  • Bei einem Discovery Scuba Diving im See kannst du einen Tauchgang im Bodensee machen und dabei das Tauchen ausprobieren.

  • Auf Wunsch führen wir die Freiwassertauchgänge von einem Open Water Diver-Kurs gerne im Bodensee durch.

Für brevetierte Taucher:

  • Taucher, die noch nie in Süss- oder Kaltwasser getaucht sind, können sich unter der professionellen Anleitung eines ortskundigen Tauchlehrers oder Divemasters mit der neuen Umgebung vertraut machen.

  • Erlebe den See bei einem geführten Tauchgang.

Ein geführter Tauchgang im Bodensee beinhaltet:

  1. Begrüssung
  2. Paperwork
    (Ausfüllen der Gesundheitserklärung und des Haftungsausschlusses)
  3. Fahrt zum Tauchplatz
  4. Briefing
  5. Ausrüstung zusammenbauen
  6. Ausrüstung anziehen
  7. Einen geführten Tauchgang im See bis zu einer der Brevetierung entsprechenden Tauchtiefe
    (Auf Anfrage und gegen einen Aufpreis machen wir gerne bis zu 3 geführte Tauchgänge pro Tag.)
  8. Ausrüstung ablegen
  9. Ausrüstung auseinandernehmen
  10. Vergabe eines Zertifikats1 durch den Tauchlehrer
  11. Logbuch ausfüllen
  12. Gemütliches Beisammensein in einem Restaurant
    (freiwillig und auf eigene Kosten)

Voraussetzungen:

  • Ein Brevet als Open Water Diver / Junior Open Water Diver, CAMS * (Ein-Stern) oder höher besitzen
    (oder ein äquivalentes Brevet einer anderen Tauchorganisation)

  • Tauchtauglichkeitsattest von einem Arzt, das nicht älter als 2 Jahre ist

Inbegriffen:

  • 1 geführter Tauchgang
    (Auf Anfrage und gegen einen Aufpreis machen wir gerne bis zu 3 geführte Tauchgänge pro Tag.)

  • Benutzung der Tauchausrüstung (exkl. Maske, Schnorchel und Flossen)

  • Tauchflaschenfüllungen

  • Fahrt zum Tauchplatz

Mitbringen:

  • Im Sommer: Badeanzug

  • Im Winter: Thermounterwäsche

  • Badetuch

  • Tauchbrevet (z.B. OWD oder AOWD)

  • Logbuch

  • Falls vorhanden: deine eigene Tauchausrüstung oder Teile davon

  • ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen)
  • Etwas Alkoholfreies zu trinken

  • Tauchtauglichkeitsattest

  • Den Willen, etwas zu erleben

  • Gute Laune!

Dauer und wann:

  • Ein oder zwei geführte Tauchgänge dauern normalerweise einen Vor- oder Nachmittag oder einen Abend.

  • Teile uns bitte deine Wünsche im Anmeldeformular mit. Wir werden versuchen, einen geeigneten Zeitpunkt für deinen Tauchgang zu finden.

Preise:

Auf der Preisliste findest du die aktuellen Preise für alle unsere Angebote und Ausbildungen.

Anmelden: